Schliessanlagenservice

Schliessplanerstellung

Ein Schließplan klärt die genaue Funktionsweise einer Schliessanlage und ordnet den Schließzylindern die Schlüssel zu. Der www.otto-schlüsseldienst.de erstellt für Sie fachkompetent den Schliessplan nach Ihren Vorgaben für Privat, Gewerbe, Büro- und Industriegebäuden nach Terminabsprache. Dieser Service ist kostenpflichtig wobei anfallende Kosten bei anschließender Auftragsvergabe zur Erstellung und Montage der Anlage unter Umständen teilweise angerechnet werden können. Der Schließplan ist ihr Grundlagendokument und dient ihnen auch um weitere Angebote einzuholen. Bei komplexen Objekten mit einer Vielzahl von Schließmöglichkeiten kann es notwendig werden, ein EDV -gestütztes Managementsystem für den Schließplan zu nutzen.

Als Beispiel dient hier die General-Hauptschlüsselanlage eines kleinen Handwerkbetriebes:


TürSchließungBauformLängeGHSHGS1GS1/1HGS2GS2/1GS2/2Z1
Haupttor1DZ40x30XXXXXXZ
Nebentor1DZ30x30XXXXXXZ
Eingang Bürotrakt2DZ35x30XXXX..I
Büroraum3DZ30x30XXXX..I
Nebenraum Büros4DZ30x30XXXX..I
Chefbüro5DZ30x30XX....I
Aufenthaltsraum zum Bürotrakt6DZ30x30XXXX..I
Aufenthaltsraum zur Werkhalle7DZ30x30XX.XXXI
Haupttor Werkhalle8DZ60x30XX.XXXI
Nebeneingang Werkhalle8DZ40x30XX.XXXI
Materiallager 19DZ30x30X..XXXI
Materiallager 210VorhängeschlossX..XX..I
Garage 111HZ30x10X..X.XI
Garage 212HZ30x10XX.XXXI

Legende:

GHS = GeneralhauptschlüsselZ = Zentralschloss
HGS = HauptgruppenschlüsselDZ = Doppelzylinder
GS = GruppenschlüsselHZ = Halbzylinder

In diesem Beispiel gibt es drei verschiedene Bauformen für die Schlösser Doppelzylinder, Halbzylinder und ein Vorhängeschloss.

Der Inhaber hat den Generalhauptschlüssel, mit dem er alle Zylinder des Betriebs schließen kann. Seiner engen Büro-Mitarbeiterin gibt er den HGS1, mit dem sie sowohl in das Büro des Chefs als auch in die Werkshalle kommt. Gelegentlich benötigt sie auch ein Fahrzeug, deshalb schließt ihr Schlüssel auch Garage 2. Seiner Buchhalterin gibt er den GS1/1, diese kann im Bürotrakt die Türen öffnen, jedoch nicht das Büro des Chefs.

Seinem angestellten Meister überreicht der Chef HGS2, mit diesem kann dieser alle Türen der Werkshalle, der Materiallager und die Garagen öffnen, und kann auch das Bürogebäude betreten, aber nicht das Büro seines Chefs. Seinem Gesellen, der üblicherweise die Aufträge in der Werkshalle ausführt, überreicht er GS2/1, dieser kann auch beide Materiallager öffnen, jedoch nur eine der Garagen, falls er ein Fahrzeug benötigt. Dem anderen Gesellen händigt er GS2/2 aus, dieser montiert die Werkstücke bei den Kunden, braucht also auf jeden Fall ein Fahrzeug. Steht das Fahrzeug aus Garage 1 z. B. wegen einer Reparatur nicht zur Verfügung, hat er auch Zugriff auf das Fahrzeug in Garage 2. Dafür hat er keinen Zugang zu Materiallager 2, in dem nur die Rohstoffe lagern, die so nicht an die Kunden gehen dürfen.

Alle übergeordneten Schlüssel (also GHS, HGS1, GS1/1, HGS2, GS2/1, GS2/2) dürfen das Haupttor und das Nebentor im Zaun schließen. Für beide Zylinder passt auch der Einzelschlüssel Nr. 1. Einen Schlüssel, der nur eines der beiden Tore schließt gibt es nicht. Ebenso schließt Einzelschlüssel Nr. 8 Haupttor und Nebentor der Werkhalle. In diesen Fällen spricht man von einer Gleichschließung. Die Schließung 1 ist zusätzlich als Zentralzylinder ausgelegt, in den alle Schlüssel aller anderen Schließungen einschließen (gekennzeichnet durch das Z und die entsprechenden Is in der gleichen Spalte).

Schließanlagen werden in folgende Grundtypen unterschieden:

*Gleichschließende Anlagen*

Gleichschließend oder gleichsperrend heißt, dass mehrere baugleiche Schlösser mit nur einem Schlüssel geschlossen werden können. So sind zum Beispiel bei den meisten Autos alle Schlösser gleichschließend. Das heißt, dass man mit nur einem einzigen Schlüssel alle Türen, das Zündschloss, den Tankdeckel und den Kofferraum auf- bzw. zuschließen kann. So können auch verschiedene Schlösser wie Vorhängeschlösser, Türschlösser und Schrankschlösser gleichschließend angefertigt sein (auch Einheitsschloss). Im engeren Sinne zählt eine Gleichschließung nicht zu den Schließanlagen.

*Zentralschlossanlagen*

Zentralschlossanlagen (kurz Z-Anlagen) bestehen aus einem oder mehreren Zentralschlössern, die von allen Schlüsseln der Anlage geschlossen werden können. Neben den Zentralschließungen bestehen Einzelschließungen, die ihrerseits nur vom zugehörigen Schlüssel geschlossen werden können, und nicht von den anderen Schlüsseln der Anlage. Typische Zentralschließanlagen finden sich in Mietshäusern. Dort sind der Haupteingang und beispielsweise der Kellerzugang als Zentralzylinder ausgelegt. Alle Schlüssel der Anlage können diese Zylinder betätigen. Die Wohnungstüren sind Einzelschließungen.

*Hauptschlüsselanlagen*

Hauptschlüsselanlagen (kurz HS-Anlagen) sind hierarchisch aufgebaute Systeme. Es gibt einen oder mehrere übergeordnete Schlüssel, die Hauptschlüssel, die in allen Zylindern der Anlage schließen. Die Einzelschlüssel hingegen können nur diejenigen Schließzylinder schließen, für die sie angefertigt wurden. Hauptschlüsselanlagen werden beispielsweise in Schulen eingesetzt. Die Schlüssel der Klassenräume können hier beispielsweise nicht den Haupteingang schließen, während die übergeordneten Schlüssel jedoch bei allen Türen der Anlage passen.

*Zentral-Hauptschlüsselanlagen*

Zentral-Hauptschlüsselanlagen (kurz Z/HS-Anlagen), auch kombinierte Hauptschlüssel-Zentralschloßanlagen (KHZ), sind Schließanlagen, die die Eigenschaften von Zentralschlossanlagen und Hauptschlüsselanlagen vereinen. Alle Einzelschlüssel schließen ein Zentralschloss, es gibt aber auch einen Hauptschlüssel, der alle Schließzylinder schließt. Anwendungsbeispiel ist ein Hotel, in dem die Gästeschlüssel das jeweilige Zimmer und die Haustüre schließen, der Zimmerservice hat einen Hauptschlüssel, der alle Schließzylinder schließt.

*General-Hauptschlüsselanlagen*

General-Hauptschlüsselanlagen (kurz GHS-Anlagen) sind erweiterte Hauptschlüsselanlagen mit zusätzlichen Hierarchiestufen. Es gibt Einzelschließungen, die in Gruppen zusammengefasst werden. Diesen Gruppen werden Schlüssel zugewiesen. Ein Gruppenschlüssel schließt mehrere Einzelschließungen. Mehrere Gruppen werden in Hauptgruppen zusammengefasst. Hauptgruppenschlüssel schließen Einzelschließungen aus mehreren Gruppen. Der Generalhauptschlüssel, kurz oft Generalschlüssel, schließt alle Zylinder der Anlage. Wenn es sich um eine große Schließanlage mit sehr vielen Hierarchieebenen handelt werden gelegentlich die Schlüssel der 2. Hierarchieebene als Hauptschlüssel bezeichnet, ebenso verwendet man Obergruppenschlüssel und Untergruppenschlüssel für die Ebenen darunter. Mit absteigender Hierarchie steigt für gewöhnlich die Anzahl der verschiedenen Schlüssel. Generalhauptschlüsselanlagen werden in großen Bürogebäuden oder in Universitäten eingesetzt.

Kennzeichnung

Für eine Schließanlage wird üblicherweise ein Schließplan erstellt, der die Zuordnung der Schlüssel zu den Schlössern und die Bauform der Schlösser festlegt. Jede Schließanlage hat eine eindeutige, registrierte Nummer, was im Brandfall oft für die Feuerwehr wichtig ist. Die Nummer wird in den Griff (Reide) der Schlüssel eingeprägt und auch auf den Zylindern der Anlage angebracht. Die Kennzeichnung kann aus Buchstaben, Ziffern oder Kombinationen von beidem bestehen. Es können Wohnungsnummern, Türnummern o. ä. integriert werden. Aus dem Schließplan wird mit der Nummerierung die genaue Funktion des Schlüssels ersichtlich, d. h. welche Türen damit gesperrt werden können. Wenn die Nummer stirnseitig auf dem Schlüssel angebracht ist, kann sie sogar im eingeführten Zustand abgelesen werden, was oft in größeren Objekten (Flughäfen, Krankenhäusern u. ä.) der Fall ist.

In der Regel wird zu jeder Schließanlage eine Sicherungskarte als Eigentumsnachweis ausgestellt. Ohne diese Sicherungskarte lassen sich keine Nachschlüssel beschaffen.

Bauarten und Eigenschaften

Innerhalb von Schließanlagen wird zwischen mechanischen und mechatronischen Schließzylindern unterschieden. Rein mechanische Schließanlagen werden heutzutage meistens mit Zylinderschlössern hergestellt. Bei mechanischen Schließzylindern wird wiederum zwischen konventionellen Systemen und Wendeschlüsselsystemen unterschieden. Bei der Verwendung von konventioneller Schließtechnik, sogenannten Zackenschlüsseln, werden Hierarchiestufen durch eine Trennung der Sperrstifte im Zylinder erreicht. Bei Schlüsseln mit Bohrmulden werden entweder ebenfalls die Stifte mehrfach geteilt, oder die übergeordneten Schlüssel enthalten mehr oder weniger Bohrmulden, die teilweise in den untergeordneten Zylindern nicht abgefragt werden. Zur detaillierteren Beschreibung siehe Generalschlüssel.

Ein Maximum an Sicherheit erreichen Schließsysteme mit einem zusätzlichen in der Schlüsselreide (Schlüsselendstück, das mit den Fingern angefasst wird, auch Schlüsselkopf genannt) integrierten elektronischen Transpondersystem, das Daten mit dem elektronischen Zylinder austauscht, der dann wiederum die endgültige Freigabe über eine elektrisch betriebene Kupplung vollzieht.


UNSERE LEISTUNGEN

Türöffnung Schlüsselnotdienst Dresden

Türöffnung Schlüsselnotdienst Dresden

Wir öffnen Haus- und Wohnungstüren - schnell, preiswert und vertrauenswürdig. Besonderen Wert legen wir dabei auf eine möglichst materialschonende Öffnungsweise.


Schlüsseldienst Dresden

Schlüsseldienst Dresden

Wir fertigen schnell und präzise Ihre Ersatzschlüssel für die von uns erstellten Anlagen an. Gern fertigen wir für Sie Ersatzspezialschlüssel für Ihr Auto oder den Tresor.

Schloss & Schlüsseldienst

Schlüssel nachmachen - weitere Informationen


Sicherheitstechnik Dresden

Sicherheitstechnik Dresden

Sicherheitskonzepte, Sicherheitsprodukte, Reperatur, Wartung und Montage

Heimischer Schutz

Vorsicht, Einbrecher!

Sicherheitsglas

Einbruchmeldeanlage

Einbruchschutz

Gutachten erstellen

Schliessplanerstellung


KOMMENTARE

  • gallery 1
  • KLASSE SERVICE ;-)
    Posted by : Oliver

    Vielen Dank für das schnelle Kommen und dem echt klasse Service. Bin sehr zufrieden und kann diesen Schlüsseldienst für Dresden und Umgebung nur weiter empfehlen!!!

  • gallery 2
  • SCHNELLER ALS GEDACHT
    Posted by : Cindy

    Ich dachte schon ich muss jetzt Stunden in der Kälte warten, aber nein. Ich wurde überrascht. Nach 30 Minuten frieren wurde ich erlöst und konnte wieder in meine Wohnung. Na dann fröhliche Weihnachten!

  • gallery 3
  • GUTE PREISE
    Posted by : Julia

    Da gibt's nicht viel zu sagen. Preiswert, schnell und freundlich!

  • gallery 4
  • Schlüssel vergessen!
    Posted by : Ralf

    Es wird mir eine Lehre sein. Danke für eure Hilfe!


KONTAKT

icon 2 +4935132131550

icon 2 +4917627809695 (Auch über WhatsApp zu erreichen)

icon 3www.otto-schlüsseldienst.de


EINSATZGEBIETE


Schlüsseldienst Brandenburg

Schlüsseldienst Senftenberg


Schlüsseldienst Burgstädt

Schlüsseldienst Mühlau


Schlüsseldienst Bremen

Schlüsseldienst Bremen



Schlüsseldienst Bernburg

Schlüsseldienst Bernburg (Saale)

Schlüsseldienst Freiberg

Schlüsseldienst Freiberg

Schlüsseldienst Harz

Bad Lauterberg im Harz